BICICLI Wortmarke
Badge: bicicli-solutions.de Vorteilsrechner
BICICLI

21.09.2019

Berliner Lastenrad-Förderung: Neues Jahr. Neuer Prozess.

Neuorganisation wegen Erfolg: Investitionsbank Berlin übernimmt Prozess für Förderung von 500.000 Euro jährlich - in 2020. Erste Informationen hier. BICICLI berät gern.

Die Lastenradförderung der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz wird mit Investitionsbank Berlin (IBB) zukunftsfähig gemacht.

Grund dafür ist die dauerhaft hohe Nachfrage nach Fördermitteln für die Anschaffung eines Lastenrads. Das Ziel ist eine effektivere und nutzerfreundlichere Organisation. Vorbild ist das jüngste 1000-Grüne-Dächer-Programm. Die Senatsverwaltung will die neue Organisation der Förderung zum Anfang kommenden Jahres realisiert haben. Dann werden auch die Details bekanntgegeben.

Antragsmöglichkeit in 2020

Dies wird durch die organisatorische Neuausrichtung erst wieder 2020 möglich sein und bearbeitet werden. Die ursprünglich für 2019 geplante Fördersumme von 500.000 Euro soll in den kommenden Jahren in gleicher Höhe fortgeschrieben werden. Die Senatsverwaltung setzt sich zudem dafür ein, dass auch das Fördergeld für 2019 auf die Folgejahre übertragen wird.

Enorme Resonanz im Losverfahren

Das Lastenradförderprogramm 2018 stieß auf eine enorme Resonanz. So waren 1.950 Anträge auf Förderung eingegangen, insgesamt 200.000 Euro Fördermittel standen damals zur Verfügung (BICICLI »radar« berichtete).

Es gab drei Fördertöpfe: 90.000 Euro für private NutzerInnen (rund 1.700 Anträge), 40.000 Euro für NutzerInnen, die ihre Lastenräder mit anderen teilen (Baugruppen, Hausgemeinschaften, Nachbarschaften; rund 120 Anträge) und 70.000 Euro für gewerbliche NutzerInnen (rund 120 Anträge).

Es konnten 231 Anträge positiv beschieden werden - davon 151 elektrisch unterstützt.

Bei den privaten Förderungen erfolgte aufgrund der Vielzahl eine Losentscheidung. Davon entfielen 170 auf private und 61 auf gewerbliche Antragsteller.

BICICLI berät für betriebliches Mobilitätsmanagement:
Poolfahrzeuge statt Einzelräder

BICICLI berät insbesondere gewerbliche Kunden für kooperative Pool-Lösungen, da Lastenräder ein Auslastungs- und Wartungsmanagement aufweisen sollten. Auch bei privater Nutzung zeigt sich, dass jenseits des Kindertransportes häufig kooperative Kiez- bzw. Hausgemeinschafts-Angebote zielführender sind - auch mit Blick auf die Parkierung.