BICICLI Logo

NEU: 8.30 - 10 Uhr Radabgabe für Werkstatt
FULL SERVICE Fahrrad-Flotten

Wir über uns

BICICLI versteht sich als »Gesellschaft für Urbane Mobilität« - mit fahrradbasiertem Fokus.
Wir nennen diese Gesellschaft »Cycling Society« und wirken für die städtische wie betriebliche Neue Mobilität.
BICICLI entwickelt luftigere, leisere, lässigere Quartiere durch flexiblere Mobilitätsangebote
für Unternehmen, Immobilienentwickler und Wohnungswirtschaft.

 

BICICLI: Von Beratung bis Wartung

BICICLI arbeitet für seine Kunden in vier verbundenen Leistungsbereichen:

  1. Datenbasierte Mobilitätsberatung für nachhaltige Mobilität & Infrastruktur in Unternehmen wie Quartieren (MOND).
  2. Dienstrad-Leasing-Programme im Full Service-Leasing inkl. Wartung (BICICLI Cycling Solutions - Dienstrad).
  3. Fahradflotten im Full Service-Leasing und Management (BICICLI Cycling Solutions - Fahradflotte).
  4. Cycling Concept Stores mit Testcenter, Werkstatt & Café (BICICLI Concept Store).
  5. BICICLI Franchise GmbH (z.B. BICICLI Concept Store Schwelm


Durch diese Integration aller Geschäftsbereiche können wir für

  • Privatpersonen,
  • Selbstständige,
  • Unternehmen und
  • Quartieren

ganzheitliche Lösungen der

  • Mobilitätsmittel - von Rad, eScooter, eRoller bis zum eCar als Mobilitätsstation wie
  • Mobilitätsinfrastruktur - von Park-, Lade- bis Digital-Infrastruktur für Reservierung, Schliessung, Tracking - mit Service

aus einer Hand anbieten.

Als deutschlandweiter Spezialist für Radflotten- und Dienstrad-Programme bieten wir unseren Kunden Beratung, Beschaffung, Finanzierung, Versicherung, Wartung und Fuhrpark-Management - auf Wunsch vor Ort und in einer Monatsrate.

Dazu arbeiten wir in über 20 Städten mit über 300 Werkstätten u.a. des Verbundes Service & Fahrrad e.V. (VSF) sowie mit den marktführenden Leasing- und Versicherungsgesellschaften zusammen. Und im Frühsommer 2023 startete dazu das BICICLI Franchising u.a. mit Autohäusern.  

BICICLI Flotten-E-Bike Coboc Kanda 2019

Cycling Society

Warum verstehen wir uns als „Cycling Society“? Das Fahrrad hat der Gesellschaft seit dem Jahr 1817 Jahren doch mehr gegeben als viele glaubten. Zum Beispiel:

  • Die Erfindung des erschwinglichen Vororts (das Pendeln).
  • Die ökologische Wiederentdeckung nach der Ölkrise (Nachhaltigkeitsdiskussion der Mobilität).
  • Die Ermöglichung eines bewegenden Feminismus (Frauenmobilität mit etwas korsettfreier Kleidung).
  • Von den Freiheitsträumen und -fahrten der Jugendlichen wollen wir mal gar nicht reden.

Das Fahrrad ist nun wieder zu einem Hoffnungsträger geworden - vor Corona und erst recht danach.

  • Neue Urbane multimodale Mobilität: Städte sind zu verdichtet für Parkplätze, Autos meist zu langsam, Rad- und Mikromobilität meist berauschender.
    Digitalisierung macht Flexibilisierung möglich.
  • Nachhaltige Stadtentwicklung: 15 Minuten-Städte und die Umstellung von autogerechter zur menschenorientierten Stadt.
  • Alltägliche Gesundheit: Wir bewegen uns in Städten zu wenig - und wenn zum Fitness-Studio mit dem Auto.
    Betriebliche und städtische Gesundheit werden die Notwendigkeit des 21ten Jahrhunderts sein.
    Auch Pandemien sind da, wo emissionsbedingte Vorerkrankungen vorher waren.

Es fängt also mal wieder an. Wir sind dabei, nicht seit 1817, aber immerhin jetzt!

Die Gesellschaftstheorie des Rades

Für uns als SozialwissenschaftlerInnen hat das Fahrrad seine eigene Gesellschaftstheorie, die – wie das bei richtig guten Theorien der Fall ist – einfach praktisch ist.

Und die kritische Masse für eine gute Gesellschaft ist da – wie das bei sozialen Bewegungen erkennbar wird

  • Volksentscheiden in nahezu allen deutschen Städten,
  • Critical und Kidical Mass,
  • Friday for Future,
  • PARKing Days (die Umwidmung von Parkplätzen in Plätze für temporärer Parks),
  • Crosswalks (Aufmalen von Zebrastreifen, wo sie eben fehlen) oder
  • Wayfinding (die Selbsterfindung von Verkehrschildern und -zeichen).

Dem Fahrrad wurden und werden wieder ganze Philosophien gewidmet. Es wird von den wichtigsten und klügsten Anthropologen gelobt und Philosophen keuchen im fortgeschrittenen Alter noch einmal jährlich auf den gefürchteten Mont Ventoux.

Und jeder von uns hat seine Geschichte über (s)ein Zweirad zu erzählen. Es sind Geschichten (nicht selten HeldInnen-Geschichten) über Glück, Geschwindigkeit, Freiheit und furchtlose Selbstwirksamkeit.

Städter wissen was Wissenschaft immer wieder erforscht, wie sehr das Fahrrad die Lebensraum- und Luftqualität aufwertet. Mit keinem anderen Vehikel kann man sich in Städten schneller bewegen – das sehen auch die Städte mittlerweile so und investieren immer mehr in Fahrradstraßen und -infrastruktur. Für das Fahrrad gibt es keine Staus, keine Parkplatzsuche, keine strapazierten Nerven.

  • Das Rad macht gesellig (Ampelgespräche) und es steht für körperliche und geistige Mobilität.
  • Das Rad verbindet – Menschen, Verkehrsmittel, Städte und eine ganze Gesellschaft.
  • Das Rad ist für jeden erschwinglich und daher so vielfältig wie seine FahrerInnen.

Wir glauben an diese velophile Gesellschaftstheorie und haben mit BICICLI eine Gesellschaft gegründet, die die Einfachheit, Praktikabilität und den Komfort des Radfahrens für Menschen und Unternehmen in den Fokus stellt und erfahrbar macht.

Unsere Dienstleistungen beziehen sich deshalb nicht nur auf hochwertige und ästhetische Fahrräder & Accessoires, sondernd sämtliche Lebensbereiche, die für Radfahrer relevant sind. In guter, nein: bester Gesellschaft.

Bücher finden Sie im Store. Aktuelle Publikationen auch von uns bei uns - sowohl im Magazin und Blog wie auch in den BICICLI- und MOND-Kolumnen.

(c) BICICLI Flotte für die dänische Nachhaltigkeits-Hotelkette Guldsmeden

Mission

BICICLI mobilisiert und berät Menschen, Unternehmen und Quartiere und alle Gestalter »Neuer Urbaner Mobilität« für einen nachhaltigen, klugen, günstigen, gesunden und glücklichen Lebensstil.

BICICLI kommt aus der Wissenschaft & Werkstatt, aus der Unternehmens- & Politikberatung, aus der Mobilitäts- & Immobilienwirtschaft.

BICICLI glaubt gemeinsam an leisere, luftigere und (fahr-)lässigere Städte –
mit Kosten-, Komplexitäts- und Co2-Reduktion für Unternehmen und jeden von uns.
Und nicht zuletzt eben an die Magie von wunderschönen Fahrrädern als wahre Wegbegleiter der Selbstwirksamkeit.

Menschen

Jenny Andersen

ist leidenschaftliche Zweiradmechanikerin, Fahrradfahrerin, Sportlerin und größter Depeche-Mode-Fan. Manche kennen sie auch als Velobraut.

In ihrer großen Fahrradsammlung vom Stadt-/Reiserad von Bombtrack, übers Fixi und LIV-Rennrad bis hin zum Waldrad wie das Rondo Titan sind alle Fahrräder selbst auf- bzw. umgebaut und werden in der eigenen Werkstatt zu Hause in Stand gehalten.

Bei BICICLI verantwortet sie unsere Werkstatt als Zweiradmechanikerin und ist Spezialistin für Dienstrad- und Flottenrad-Konfigurationen.

Sie ist offizielle Besitzerin des Store-Hundes Melody, die sie meist auf dem Sofa rechts erleben können.

Mehr Infos

Jenny Andersen

ist leidenschaftliche Zweiradmechanikerin, Fahrradfahrerin, Sportlerin und größter Depeche-Mode-Fan. Manche kennen sie auch als Velobraut.

In ihrer großen Fahrradsammlung vom Stadt-/Reiserad von Bombtrack, übers Fixi und LIV-Rennrad bis hin zum Waldrad wie das Rondo Titan sind alle Fahrräder selbst auf- bzw. umgebaut und werden in der eigenen Werkstatt zu Hause in Stand gehalten.

Bei BICICLI verantwortet sie unsere Werkstatt als Zweiradmechanikerin und ist Spezialistin für Dienstrad- und Flottenrad-Konfigurationen.

Sie ist offizielle Besitzerin des Store-Hundes Melody, die sie meist auf dem Sofa rechts erleben können.

Schon als Kind stand sie mit ihrem Opa an der Werkbank und probierte alle möglichen Werkzeuge aus. Nach der Schule sollte es klassisch mit einer Berufsausbildung weitergehen, KFZ-Mechanikerin hatte sie sich in den Kopf gesetzt. Doch trotz eines sehr guten Praktikums wurde nichts draus. Was wohl eine glückliche Fügung des Schicksals war, denn so lernte sie stattdessen Zweiradmechanikerin und war von Anfang an gefesselt von der Materie. Als ob eine höhere Macht gesagt hätte: FAHRRÄDER SIND DIE ZUKUNFT.

Schnell wurde auch am eigenem Rad getüftelt und geschraubt und von da an durfte es kein Rad mehr von der Stange sein. Inzwischen ist sie seit vierzehn Jahren den Fahrrädern verfallen.

Selbstverständlich kommen Jennys eigene Räder mit in die Wohnung (inklusive heimischer Werkstatt) und nehmen so viel Raum in Jennys Leben ein. Nicht nur um von A nach B zu kommen findet das Rad seinen Einsatz, auch bei Rennen wie Rad am Ring, Velothon und etlichen Triathlons muss das tollste Gefährt der Welt herhalten.

Jenny möchte die Radtechnik auch anderen näher bringen und hilft bei Kidbike e. V. den kleinen und größeren Mädchen ihre eigenen Bikes zu reparieren. Es ist großartig zu sehen, welchen Spaß sie dabei haben.

In ihr schlummern große Pläne. Und Gewinnerin des Wettbewerbes "Stadtradeln Berlin 2018" ist sie ja schon!

Schließen

Roman Bader

ist Historiker und wohl auch deswegen Liebhaber von alten Rennrädern. Und er ist Vollblut-Fachhandels-Experte ("17 Jahre Kudamm...") und wohl deswegen gleichzeitig für den Neu-Räder-Handel so engagiert.

Als COO verantwortet er die Schnittstelle zwischen Dienstrad- & Flotten-Programmumsetzung und dem Concept Store sowie den Einkauf.

Neben den (unzähligen) alten Rennrädern ist auch ein Cannondale und ein Brompton Black im Pendler- wie Sportler-Fuhrpark.

Mehr Infos

Roman Bader

ist Historiker und wohl auch deswegen Liebhaber von alten Rennrädern. Und er ist Vollblut-Fachhandels-Experte ("17 Jahre Kudamm...") und wohl deswegen gleichzeitig für den Neu-Räder-Handel so engagiert.

Als COO verantwortet er die Schnittstelle zwischen Dienstrad- & Flotten-Programmumsetzung und dem Concept Store sowie den Einkauf.

Neben den (unzähligen) alten Rennrädern ist auch ein Cannondale und ein Brompton Black im Pendler- wie Sportler-Fuhrpark.

Schließen

Robert Wittkopp

Wie alle BICICLIsti ist der Zweiradmechanikermeister ein begeisterter Radfahrer, der im Lauf der Jahre mit verschiedenen Rennrädern annähernd alle namhaften Pässe in den europäischen Gebirgen unter die Räder genommen hat. Einsätze beim Rad am Ring 24h-Rennen, dem Velothon in Berlin und diversen Marathon-RTFs stehen ebenso in seinem Palmares, wie die Mitgliedschaft im Club de Cinglés du Mont Ventoux sowie in der Confrérie des Fêlés du Grand Colombier. Mit dem Reiserad wurde in Chile und Bolivien auch schon mal der Andenhauptkamm überquert.

Er verantwortet bei BICICLI seit dem Frühjahr 2020 gemeinsam mit Jenny den Werkstattbereich, berät bei Dienst-und Flottenradkonfiguration und dem Einkauf von Ersatzteilen und Zubehör.

Mehr Infos

Robert Wittkopp

Wie alle BICICLIsti ist der Zweiradmechanikermeister ein begeisterter Radfahrer, der im Lauf der Jahre mit verschiedenen Rennrädern annähernd alle namhaften Pässe in den europäischen Gebirgen unter die Räder genommen hat. Einsätze beim Rad am Ring 24h-Rennen, dem Velothon in Berlin und diversen Marathon-RTFs stehen ebenso in seinem Palmares, wie die Mitgliedschaft im Club de Cinglés du Mont Ventoux sowie in der Confrérie des Fêlés du Grand Colombier. Mit dem Reiserad wurde in Chile und Bolivien auch schon mal der Andenhauptkamm überquert.

Er verantwortet bei BICICLI seit dem Frühjahr 2020 gemeinsam mit Jenny den Werkstattbereich, berät bei Dienst-und Flottenradkonfiguration und dem Einkauf von Ersatzteilen und Zubehör.

Als gelernter Maschinenschlosser kommt er ursprünglich aus dem Baumaschinensektor, und fand seinen Weg zum besten aller Fortbewegungsmittel mit einem Umweg über motorisierte Zweiräder. Aber schon in der Jugend wurde vom Klappradchopper über diverse Fixies (die damals noch nicht so hießen, aber ihm trotzdem alle geklaut wurden) alles optimiert, was möglich war. Seit mittlerweile 13 Jahren prägen Fahrräder sein berufliches Leben.

Sein Fuhrpark umfasst aktuell ein Merida Reacto Evo und ein Votec VRC, freilich nicht von der Stange, sondern liebevoll aufgebaut mit den besten Komponenten, die der Markt hergibt. Dazu kommen noch ein 25 Jahre altes Conway-MTB, das sein Dasein als zuverlässiger Begleiter in der Stadt fristet, sowie ein Fully für Spaß im Wald.

Schließen

Gunter Rothenberg

Unser Store Manager Gunter ist gelernter Porzellanmodelleur und ein Freund des Bauhauses und dessen Leitsatzes: »Form folgt der Funktion«.

Dass es beim Verkaufen auf Details ankommt, hat er in den harten Trainings einer Luxusmarke gelernt. Deswegen können Sie ihn durch das Schaufenster beim Ausrichten der Räder Richtung Kunde und beim "auf Kante Legen" der Accessoires beobachten. Er verantwortet den »Concept Store« und die Kundenberatung für Ihre individuellen Traumräder.

Mehr Infos

Gunter Rothenberg

Unser Store Manager Gunter ist gelernter Porzellanmodelleur und ein Freund des Bauhauses und dessen Leitsatzes: »Form folgt der Funktion«.

Dass es beim Verkaufen auf Details ankommt, hat er in den harten Trainings einer Luxusmarke gelernt. Deswegen können Sie ihn durch das Schaufenster beim Ausrichten der Räder Richtung Kunde und beim "auf Kante Legen" der Accessoires beobachten. Er verantwortet den »Concept Store« und die Kundenberatung für Ihre individuellen Traumräder.

Er hat sich schon vor 35 Jahren gegen den Fahrtwind auf dem Weg zur Bretagne gestemmt, als das Fahrradfahren noch nicht zum mitteleuropäischen Lifestyle gehörte. Sein Fahrrad stand kurz angeschlossen vor dem Rat(d)haus in Kopenhagen während er heiratete und die anschließende Hochzeitsreise durch Dänemark wurde natürlich auf zwei Rädern absolviert.

So richtig in Fahrt kommt er innerlich bei Händel Arien und wenn es einen neuen hoffnungsvollen Countertenor gibt, findet man ihn in seiner Playlist.

Und weil er sich oft eins mit seinem Rad fühlt, versteht er Sie sehr gut , wenn Sie im BICICLI Concept Store nach genau „Ihrem“ Bike suchen.

Schließen

Lasse Kroll

ist der lässigste Leasing-Experte, und die meiste Zeit im BICICLI Cycling Concept Store anzutreffen. Er sorgt für anständige, anregende und gleichermaßen norddeutsch unterhaltsame Beratung beim Fahrradkauf.

In den letzten Jahren hat Lasse in vielen Themen rund um New Work, Social Business und Kommunikation mit Blick auf Nachhaltigkeit gearbeitet   – zum Beispiel Coworking auf dem Land etabliert, zwei Genossenschaften gegründet, verschiedene sehr erfolgreiche Podcast-Formate gehostet und Events für das Hamburger Social Business Unternehmen Lemonaid organisiert.

Mehr Infos

Lasse Kroll

ist der lässigste Leasing-Experte, und die meiste Zeit im BICICLI Cycling Concept Store anzutreffen. Er sorgt für anständige, anregende und gleichermaßen norddeutsch unterhaltsame Beratung beim Fahrradkauf.

In den letzten Jahren hat Lasse in vielen Themen rund um New Work, Social Business und Kommunikation mit Blick auf Nachhaltigkeit gearbeitet   – zum Beispiel Coworking auf dem Land etabliert, zwei Genossenschaften gegründet, verschiedene sehr erfolgreiche Podcast-Formate gehostet und Events für das Hamburger Social Business Unternehmen Lemonaid organisiert.

Auch wenn Lasse noch nicht so viele Diensträder im Bestand hat, wie seine Kolleginnen und Kollegen, so ist er wenn immer möglich auf zwei Rädern unterwegs. Aufgewachsen mit Jan Ulrich, Marco Pantani und Lance Armstrong – zu Zeiten, als die Tour de France noch beliebter war als Fußball Bundesliga. Alles lange her, aber das Radfahren ist populärer denn je, besonders in der Stadt.

Lasse berät Sie besonders gerne zu Stadt-, Falt- und Lastenrädern. Mit seinem Familien-Flitzer von Chike ersetzt er erfolgreich das nicht vorhandene Auto und ist seit 2020 sehr gut damit gefahren. Wer Lust und Zeit hat, kann sich außerdem im Store einen Cappuccino auf’s Haus servieren lassen und über weitere Herzensthemen mit Lasse ins Gespräch kommen, z.B. Geopolitik, Wirtschaft & Börse oder was sonst aktuell gerade so ansteht.

Schließen

Lea Fennekoldt

Lea Fennekoldt ist Geisteswissenschaftlerin und Master-Studentin der Bildungswissenschaften.

Mehr Infos

Lea Fennekoldt

Lea Fennekoldt ist Geisteswissenschaftlerin und Master-Studentin der Bildungswissenschaften.

Das Fahrrad ist für sie, neben Büchern, der Lieblingsgegenstand, für Reisen, Alltag und allem dazwischen. Sie unterstützt die Geschäftsführung sowohl im Projektmanagement für Großkunden wie auch bei wissenschaftlichen Recherchen zu radbasierten Mobilitätslösungen und vielem mehr.

Schließen

Felix Lautner

Felix hat 18 Jahre als Fahrradmechaniker und -berater verbracht, davon 6 Jahre als Gründer und Inhaber eines süddeutschen Mountainbike-Geschäfts. Wichtig waren ihm dabei immer ein rücksichtsvolleres Miteinander, transparentere Lieferketten und mehr Diversität in der Fahrradindustrie. Bei uns in Berlin angekommen, berät er euch im Concept Store fachkundig und mit nötiger Ruhe bei der Suche nach eurem perfekten Rad. Fahrradflotten, Dienstradberatung und -wartung sind auch Teil des Portfolios.

Mehr Infos

Felix Lautner

Felix hat 18 Jahre als Fahrradmechaniker und -berater verbracht, davon 6 Jahre als Gründer und Inhaber eines süddeutschen Mountainbike-Geschäfts. Wichtig waren ihm dabei immer ein rücksichtsvolleres Miteinander, transparentere Lieferketten und mehr Diversität in der Fahrradindustrie. Bei uns in Berlin angekommen, berät er euch im Concept Store fachkundig und mit nötiger Ruhe bei der Suche nach eurem perfekten Rad. Fahrradflotten, Dienstradberatung und -wartung sind auch Teil des Portfolios.

Felixs Fahrradgeschichte begann - wie die der meisten Dorfkinder - mit stundenlangen Fahrten über Stock und Stein. Der große Radsport-Crush kam mit dem ersten Mountainbike. Fast forward: Kindertrainings, Trailausfahrten, aufregende Megavalanches, Bikepacking-Touren von Süd nach Nord und West nach Ost und natürlich jede Menge Ganzjahrespendel-Kilometer in Berlin. Ein besonderes Lächeln steht ihm ins Gesicht geschrieben, wenn seine Reifen ungeteerten Boden berühren. Während Felix bei uns arbeitet, drückt er in seiner "Freizeit" die Schulbank mit dem zeitgemäßen Ziel Naturschutz studieren zu wollen.
Felix ist ein Tierfreund.

Schließen
Foto: Stephan A Jansen Prof Dr

Stephan A Jansen Prof Dr

ist wissenschaftlicher Unternehmer und unternehmerischer Wissenschaftler — und Rennrad-Meditationsmeister. Neben der Geschäftsführung bei BICICLI und MOND ist er u.a. Professor für Urbane Innovation - Mobilität, Gesundheit, Digitalisierung - an der Universität der Künste, Berlin, sowie an der Karlshochschule Karlsruhe Leiter des Center for Philanthropy & Civil Society. Autor und Kolumnist u.a. beim Wirtschaftsmagazin »brand eins« und - natürlich - der »Autoflotte«. Wiss. Kuratoriumsmitglied u.a. des B.A.U.M. e.V. und wirkt als Beirat im Bundesverband Betriebliche Mobiität e.V. 

Bei BICICLI verantwortet er als Geschäftsführer den Geschäftsbereich Beratung (MOND), die Dienstrad-Programme und deren Alternativen, das BICICLI-Franchising-System, Forschung & Innovation, neue Geschäftsmodelle und Partnerschaften. Und ab und an auch Vertrieb, wenn er dazu kommt bei den vielen tollen Kunden.

Mehr Infos

Stephan A Jansen Prof Dr

ist wissenschaftlicher Unternehmer und unternehmerischer Wissenschaftler — und Rennrad-Meditationsmeister. Neben der Geschäftsführung bei BICICLI und MOND ist er u.a. Professor für Urbane Innovation - Mobilität, Gesundheit, Digitalisierung - an der Universität der Künste, Berlin, sowie an der Karlshochschule Karlsruhe Leiter des Center for Philanthropy & Civil Society. Autor und Kolumnist u.a. beim Wirtschaftsmagazin »brand eins« und - natürlich - der »Autoflotte«. Wiss. Kuratoriumsmitglied u.a. des B.A.U.M. e.V. und wirkt als Beirat im Bundesverband Betriebliche Mobiität e.V. 

Bei BICICLI verantwortet er als Geschäftsführer den Geschäftsbereich Beratung (MOND), die Dienstrad-Programme und deren Alternativen, das BICICLI-Franchising-System, Forschung & Innovation, neue Geschäftsmodelle und Partnerschaften. Und ab und an auch Vertrieb, wenn er dazu kommt bei den vielen tollen Kunden.

Während seiner Abi-Zeit hat er in einem Radladen gearbeitet. Warum? Er brauchte - aus nicht vermögendem Hause kommend - eine Pinarello-Rennmaschine mit Campagnolo-Super-Record-Ausstattung. Nach langer Arbeit und der ersten Fahrt wurde es Nachts direkt während seines DJ-Sets gestohlen. Damit begann eine Leidenschaft. Nun gern Marathon-Fahrten, wie Vätternrundan oder Mecklenburger Seenrunde-Finisher - mal 160, mal 300 Kilometern, mal schnell, mal eher geniessend. Mitglied im Club de Cinglés du Mount Ventoux.

Zunächst machte Stephan eine klassische Ausbilidung zum Bankkaufmann und arbeitete – gegenüber dem Radladen – als DJ, weil er sich den Eintritt nicht leisten konnte. Es folgten Studium und Promotion an den Universitäten Witten/Herdecke, Harvard, Stanford (Ökonomie & Soziologie). Er gründete mehrere Unternehmen in der New Economy-Phase 1999 bis 2003, von denen die cosinex GmbH, die mit öffentlichen Verwaltungen in der Beschaffung arbeitete, das wohl nachhaltigste war (u.a. Deutsches Vergabeportal). Im Jahr 2003 erfolgte seine Berufung zum Gründungspräsidenten und Geschäftsführer der Zeppelin Universität, die er mit einem Peloton von echten ZeitfahrerInnen und sehr guten studentischen NachwuchsfahrerInnen bis 2014 aufbaute. Es wurde dort auch die „Zahnrad Union“ mit deutlich bergstärkeren FahrerInnen begründet...

Es folgten Politikberatung von Landes- und Bundesministerien sowie Mitgliedschaften in persönlichen Beraterkreisen von Min. a.D. Peer Steinbrück oder Bundeskanzlerin Angela Merkel. Er ist Autor im Wirtschaftsmagazin »brand eins« sowie bei dem Magazin »enorm« mit einer eigenen Kolumne zur Mobilität »Die neue Fahr-Lässigkeit". Er ist Autor und Herausgeber von über 250 Publikationen. Nach der Annahme eines Ruf auf die Professur an der Karlshochschule in Karlsruhe hat er diese dankenswerterweise so verhandeln dürfen, dass er Unternehmer werden konnte, und daher die Studierenden sowie die Forschung mit vollem Herzen aber in Teilzeit betreuen kann.

2020 wurde er an das Alexander von Humboldt Institut für Internet & Gesellschaft (HIIG) nach Berlin berufen, um dort ein von ihm mit-initiertes Forschungscenter für »Digitale Urbane Gesundheit und Pflege« (DUCAH) aufzubauen. Ein perfektes Tandem zu BICICLI. Seit Juli 2021 ist er Stiftungsgastprofessor für Urbane Innovation - Mobilität, Gesundheit, Digitalisierung - an der Universität der Künste, Berlin.

Er ist Mitglied im »Club de Cinglés du Mont Ventoux« und radelt heute auf zwei Storck-Rädern, einem Giant-Cyclocrosser, einem der ersten Schindelhauer überhaupt, einem Nickel-Titan-Brompton, einem vollverchromten BellaCiao, einem Rondo Titan Gravel Bike und manchmal noch auf dem Pinarello. Und er beherzigt weiterhin die Rule #12 der »Velominati«: die korrekte Anzahl der zu besitzenden Räder ist „n+1“ (wobei n = Anzahl der aktuellen Räder).

Schließen
Paul Sauter

Paul Sauter

ist bewegt vom Thema »Urbane Zukunft«. Als studierter Politikwissenschaftler und Historiker interessieren Ihn dabei v.a. Themen der sozial und ökologisch gerechte Stadt – besonders im Hinblick auf Mobilität. Paul unterstützt sowohl die Geschäftsführung und arbeitet als Researcher und Analyst in der Mobilitätskonzept-Beratung für Regionen, in der Stadt- und Verkehrspolitik bis hin zur Quartiersentwicklung und Arbeitgeber-Mobilität bis hin zu Studierendenwohnheimen. Und das aus gutem Grund, denn neben seiner Tätigkeit bei MOND und BICICLI studiert er im Masterstudium „Urbane Zukunft“ im Potsdam. 

 

 

Mehr Infos

Paul Sauter

ist bewegt vom Thema »Urbane Zukunft«. Als studierter Politikwissenschaftler und Historiker interessieren Ihn dabei v.a. Themen der sozial und ökologisch gerechte Stadt – besonders im Hinblick auf Mobilität. Paul unterstützt sowohl die Geschäftsführung und arbeitet als Researcher und Analyst in der Mobilitätskonzept-Beratung für Regionen, in der Stadt- und Verkehrspolitik bis hin zur Quartiersentwicklung und Arbeitgeber-Mobilität bis hin zu Studierendenwohnheimen. Und das aus gutem Grund, denn neben seiner Tätigkeit bei MOND und BICICLI studiert er im Masterstudium „Urbane Zukunft“ im Potsdam. 

 

 

Mit dem Rennrad geht es für Ihn nicht nur schnell durch die Stadt, sondern auch in den Urlaub, gerne an den Streckenrand der Tour oder über die Alpen. Und deswegen ist er auch ab und am im Concept Store anzutreffen, denn wer akademisch beraterisch kann, der kann auch bodenständig beraterisch - und unseren Kundinnen und Kunden die besten Bewebungsmittel empfehlen.

Schließen

Beirat

Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz | Mobilitätsforscher Zeppelin Universität

BICICLI ist ein Unternehmenskonzept, das Radmobilität für Unternehmen & Städte als Full-Service-Angebot ermöglicht. Dies ist tatsächlich eine Marktlücke, wenn man die Themen Finanzierung, Service und Digitalisierung zusammendenkt. Genau das macht BICICLI und ich freue mich, meinen Kollegen Jansen und sein Team auch aus Perspektive der Forschung weiter unterstützen zu können.

Mehr Infos

Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz | Mobilitätsforscher Zeppelin Universität

BICICLI ist ein Unternehmenskonzept, das Radmobilität für Unternehmen & Städte als Full-Service-Angebot ermöglicht. Dies ist tatsächlich eine Marktlücke, wenn man die Themen Finanzierung, Service und Digitalisierung zusammendenkt. Genau das macht BICICLI und ich freue mich, meinen Kollegen Jansen und sein Team auch aus Perspektive der Forschung weiter unterstützen zu können.

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz ist ein international tätiger Wirtschaftswissenschaftler mit industrieökonomischer und verkehrswissenschaftlicher Ausrichtung. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Mobilität, Handel und Logistik an der Zeppelin Universität. Darüber hinaus ist er u.a. Wissenschaftlicher Berater im Beirat für das Bündnis für Mobilität in NRW. Seine Theorie des Institutionellen Rollenmodels wird in vielen Bereichen des Mobilitätssektors angewandt, welches die ideale Zusammenführung von Aufgaben und ausführenden Institutionen ermöglicht. Seine aktuellen Schwerpunkte der Arbeit sind u.a. Künstliche Intelligenz im Mobilitätssektor und Forschungsstudien zum Radverkehr in NRW (z.B. Klimafreundlicher Wirtschaftsverkehr in Kommunen als Beitrag zur Energiewende – „HELFI- HErner LastenFahrrad Innovation“).

Prof. Schulz ist Lifetime Member der Midwest Political Science Association (U.S.A.). Prof. Schulz ist Mitglied im Verkehrs- und Logistikausschuss des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen e.V. Nach seiner Privatdozentur an der Universität zu Köln an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln im Zuge seiner Habilitation mit der Arbeit „Industrieökonomik und Transportsektor - Marktdynamik und Marktanpassungen im Güterverkehr“ wurde er als Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Fresenius, Standort Köln, berufen. Dort war er Gründungs- und Studiendekan für den Bachelor- Studiengang „Logistics and Retail“ an der Hochschule Fresenius (Standort Köln; Standort Hamburg und München bis 2011) sowie Studiendekan für den Bachelorstudiengang „Media & Communication Management“ an der Hochschule Fresenius, Standort Köln.

Zuvor war er als geschäftsführender Assistent des Instituts für Verkehrswissenschaft an der Universität zu Köln tätig und promovierte zum Thema: Rationalisierungspotentiale in der Verkehrs- und Telematikinfrastruktur - Methoden und empirische Ergebnisse von Nutzen-Kosten-Analysen.

Schließen

Prof. Dr. Friedrich von Borries | Hochschule für bildende Künste Hamburg

Das Überzeugende an BICICLI ist, dass es alle Aspekte der fahrradbezogenen Lebensfreude miteinander verknüpft. Von der `Hardware´ bis zur `Software', von strategischer Beratung für Arbeitgeber bis zum einfachen Service für alle Nutzer. BICICLI ist das erste ganzheitliche Konzept - und deshalb einer wichtiger Motor für die lebenswerte Stadt von Morgen.

Mehr Infos

Prof. Dr. Friedrich von Borries | Hochschule für bildende Künste Hamburg

Das Überzeugende an BICICLI ist, dass es alle Aspekte der fahrradbezogenen Lebensfreude miteinander verknüpft. Von der `Hardware´ bis zur `Software', von strategischer Beratung für Arbeitgeber bis zum einfachen Service für alle Nutzer. BICICLI ist das erste ganzheitliche Konzept - und deshalb einer wichtiger Motor für die lebenswerte Stadt von Morgen.

"Das Fahrrad ist nicht neu - und trotzdem ein äusserst zukunftsfähiges Verkehrsmittel für den urbanen Raum. Es ist gesund, umweltfreundlich, und lädt dazu ein, die eigene Stadt neu zu entdecken. Ich freue mich, Bicicli mit meiner Expertise als Architekt, Stadtforscher und Fahrradfahrer untersützen und begleiten zu dürfen."

Prof. Dr. Friedrich von Borries ist Architekt und lehrt Designtheorie an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Er agiert in den Grenzbereichen von Stadtentwicklung, Architektur, Design und Kunst. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht das Verhältnis von Gestaltung und gesellschaftlicher Entwicklung.

Bei BICICLI beschäftigen ihn vor dem Hintergrund seiner praktischen und wissenschaftlichen Arbeit vor allem Fragen der Stadtentwicklung, z.B. im Bereich Verkehr, Energie und Kommunikation.

Schließen
Foto: Ulf Blume

Ulf Blume | Geschäftsführer LBU Unternehmensberatung & Mit-Initiator BIDEX GmbH

Mit BICICLI betritt ein neuartiges Dienstleistungsunternehmen die Bühne, das sich profund und extrem nutzerbezogen um das Thema Fahrradmobilität kümmert. Würde man als Kunde - egal ob privat oder geschäftlich - eine Blaupause zeichnen über zukunftsweisende Fahrradmobilität - man käme bei BICICLI an!“

Mehr Infos

Ulf Blume | Geschäftsführer LBU Unternehmensberatung & Mit-Initiator BIDEX GmbH

Mit BICICLI betritt ein neuartiges Dienstleistungsunternehmen die Bühne, das sich profund und extrem nutzerbezogen um das Thema Fahrradmobilität kümmert. Würde man als Kunde - egal ob privat oder geschäftlich - eine Blaupause zeichnen über zukunftsweisende Fahrradmobilität - man käme bei BICICLI an!“

Ulf-Christian Blume ist Jurist mit schuldrechtlichem Schwerpunkt, hat eine Zusatzausbildung in Betriebswirtschaftslehre mit dem Fokus auf Arbeitsorganisation und Controlling sowie knapp zwanzig Jahre Erfahrung in der Fahrradbranche. Er ist Geschäftsführer der LBU Unternehmensberatung, die zu den führenden Dienstleistern in der Fahrradbranche gehört. Mit seiner langjährigen Branchenexpertise stellt er sich gleichermaßen in den Dienst von Fahrradhändlern, Herstellern, Gründern und vielen anderen Marktteilnehmern. Seine Tätigkeiten umfassen dabei nicht nur die umfassende Beratung von Unternehmen und die Moderation von Erfa-Gruppen, sondern auch die Erhebung und Auswertung von Betriebsvergleichsdaten.

Unter der BIDEX GmbH haben sich namhafte Unternehmen der Fahrradbranche – darunter die LBU – zusammengeschlossen, um gemeinsam die notwendigen Standards für zukünftige digitale Anwendungen in der Fahrradbranche zu definieren. Hierzu gehört neben der Bereitstellung eines Branchen-Warengruppenschlüssels ebenfalls der Aufbau eines zentralen Datacenters und die Bereitstellung von wichtigen Kennziffern.

Unser Fachberater für alle „velophilen" Märkte und Unterstützer des Projekts von der ersten Kurbelumdrehung an.

Schließen
Foto: Michael Schmutzer

Michael Schmutzer | Gründer & Gesellschafter DESIGN OFFICES GmbH

BICICLI ist seit 2017 für uns der richtige Partner zur Umsetzung und auch inhaltichen Weiterentwicklung für die gemeinsamen Zukunftsthemen: »NewWork. NewMobility. NewHealth.«

Mehr Infos

Michael Schmutzer | Gründer & Gesellschafter DESIGN OFFICES GmbH

BICICLI ist seit 2017 für uns der richtige Partner zur Umsetzung und auch inhaltichen Weiterentwicklung für die gemeinsamen Zukunftsthemen: »NewWork. NewMobility. NewHealth.«

Michael O. Schmutzer hat bereits sehr früh antizipiert, was für umwälzende Veränderungen der Arbeitswelt bevorstehen. Der Vollblutentrepreneur entschied sich einer der Treiber der Entwicklungen zu werden und gründete 2008 Design Offices. Längst ist sein Unternehmen zur bedeutenden Brut­stätte für bahnbrechende neue Ideen geworden. Mit einem visionären Konzept und einer richtungweisenden Architektur ist Design Offices heute die wichtigste Plattform für das Thema New Work und die Gestaltung von neuen Arbeitswelten in Deutschland. Seit der Gründung genießt man die Wert­schätzung der renommiertesten nationalen und internationalen Unternehmen. Das Geheimnis von Schmutzers Erfolg liegt in seiner akribischen Research-Arbeit begründet, kaum jemand weiß besser über die neuesten gesellschaftlichen und ökonomischen Trends Bescheid, als er.

Zurzeit ist er mit Design Offices an mehr als 32 Standorten in allen wichtigen deutschen Metropolen vertreten. Und mit BICICLI hat er auch die Geschichte über Neue Urbane Arbeit und deren Mobilität mitgeschrieben.

Schließen

Andreas Fortmeier | Fahrrad-Entwickler & Handelsexperte

Mich hat von Anfang an das in der Fahrradbranche einzigartige innovative Konzept und die durchweg positive Ansprache und Ausstrahlung der beiden Gründer angesteckt. Sie betrachten das Fahrrad ausschließlich ganzheitlich, stellen konsequent den Menschen in den Mittelpunkt und setzen sich beharrlich für ein rundum ausgefeiltes, einzigartiges Konzept und zufriedene Kunden ein. Die Zusammenarbeit mit Ihnen ist inspirierend und macht viel Freude.

Mehr Infos

Andreas Fortmeier | Fahrrad-Entwickler & Handelsexperte

Mich hat von Anfang an das in der Fahrradbranche einzigartige innovative Konzept und die durchweg positive Ansprache und Ausstrahlung der beiden Gründer angesteckt. Sie betrachten das Fahrrad ausschließlich ganzheitlich, stellen konsequent den Menschen in den Mittelpunkt und setzen sich beharrlich für ein rundum ausgefeiltes, einzigartiges Konzept und zufriedene Kunden ein. Die Zusammenarbeit mit Ihnen ist inspirierend und macht viel Freude.

Andreas Fortmeier war 12 Jahre im Spezialradbereich selbstständig und produzierte selbst gebaute, einzigartige Liegeräder. Sein Engagement, Wissen und die Freude am Fach sind ansteckend – nicht nur bei seinen Kunden.

Bei großen Händlern wie Rose Versand GmbH und Lucky Bike GmbH war er viele Jahre in der Fahrradproduktion und als Werkstatt- und Filialleitung angestellt. Heute ist er in leitender Position bei einem großen Fahrradhändler in Essen tätig.

Schließen

Jobs

Die BICICLI Gruppe wächst. Wachsen Sie mit uns?

Als radelnde Mobilitätsberater, Dienstleister, Mechanikerinnen & Umsetzer wissen wir, dass das Besondere und Bemerkenswerte, das Praktische und Potentielle in Lebensläufen die persönliche Leidenschaft und Geschichte ist – und die kann selten von (unseren) Stellenausschreibungen antizipiert werden.

Deshalb wollen wir von Ihnen wissen, was Sie glauben, welche Unterstützung wir bräuchten – von Ihnen –, und freuen uns auch auf Ihre Initiativbewerbung.

BICICLI Schwelm (nördliches Ruhrgebiet) - Leitung Service-Werkstatt BICICLI Schwelm (Zweirad-Mechatroniker oder Meister (d/w/m)

Wer wir sind:

Die »Gesellschaft für Urbane Mobilität BICICLI« ist seit 2016 der deutsche Spezialist für urbane und betriebliche Mobilität - von Beratung bis Wartung. Wir arbeiten als hochdiverses Team für klimaneutrale und gesunde Städte und haben für unsere Arbeite zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhalten.

Mit deutschlandweit 300 Partner-Werkstätten, Leasing- und Versicherungsgesellschaften, Immobilienentwicklern und Verbänden leistet die BICICLI Holding GmbH einen wissenschaftlichen, politischen, beraterischen und unternehmerischen Beitrag zur Mobilitätswende – durch Beratung, Finanzierung und systemische Dienstleistung aus einer Hand.

Neben dem Handelsgeschäft & Werkstatt (»BICICLI Concept Stores«), den Full-Service-Mobilitätslösungen (»BICICLI Solutions«) für Geschäftskunden sowie der Mobilitätsberatung »MOND – Mobility New Design« entsteht nun ein neuer Geschäftsbereich: das »BICICLI Franchise-System«.

Unser Franchise-Partner – die Autohaus Gruppe Tepass - eröffnet zum Jahr 2023 den ersten »BICICLI Concept Store Schwelm« – im Herzen des nördlichen Ruhrgebietes.

Wen wir suchen:

  • Erfahrene(r) Zweirad-Mechatroniker*in mit Meistertitel oder
    Ambitionen zum Meister mit langjähriger Berufserfahrung
  • Erfahrung und Kompetenz im Einkauf und im Management einer Service-Werkstatt
    für Fahrräder, E-Bikes, Pedelecs, Lastenräder...
  • Organisationstalent & Gespür im Werkstatt-Geschäft
  • Kunden-Service sowie im Verkauf, Beratungs- und „Erklär-Fähigkeiten“ (z.B. Bike Fitting)
  • Kenntnis von Warenwirtschaftssystemen & Leasing-Modellen wünschenwerzt.
  • Bereitschaft und Freude bei der Ausbildung von Auszubildenden (Bewerber-Auswahl)
  • Unterstützung beim Fahrrad-Flotten-Management (Aufbau und Service bei Unternehmen vor Ort

Was wir bieten:

  • Eine unbefristete Vollzeitanstellung
  • Faire über Branchenniveau liegende Vergütung
  • Teilweise flexible, an Ihren Alltag, Ihre Familie und Ihren Rad-Sport angepasste Arbeitszeiten o Option auf Erweiterung der Verantwortungsbereiche bei erfolgreicher Zusammenarbeit (Steuerung weiterer Filialen)
  • Einbindung in das BICICLI Team und die Werkstatt Berlin.
  • Ein Dienst-Rad 
  • Weiterbildung jenseits der gewöhnlichen Schulungen
  • Gemeinsame Planung und Zusammenstellung der Werkstatt

Was wir Sie fragen:

  • Senden Sie uns bitte gern zunächst eine einfache und kurze Email mit den bisherigen Stationen & Kompetenzen und ihren Motivation für einen Wechsel zum BICICLI.
  • Alles weitere klären wir unkompliziert in einem ersten Video-Konferenzgespräch und dann vor Ort.  

Bewerbungen bitte an Prof. Dr. Stephan A. Jansen (stephan.jansen@bicicli.de)

Zögern Sie nicht, uns anzumailen, wenn Sie vorab noch Fragen haben. Wir haben auch immer viele.

Die BICICLI-Familie wächst bewegend. Wachsen Sie mit.
 

BICICLI Holding GmbH | Kurfürstendamm 132 | 10711 Berlin                                       bicicli.de

BICICLI Concept Store Schwelm | Berliner Straße 60-68 | 58332 Schwelm                 ah-tepass.de

 

Verkauf & Beratung (60-100% oder Midi) (w/d/m)

Für unseren Cycling Concept Store in Berlin-Mitte suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine(n)

Verkauf & Beratung (50-100% oder Midi) (w/d/m) 

 

Was wir brauchen:

  • Eine Persönlichkeit mit einer zuhörenden, kundenbezogenen und wertschätzenden (Verkaufs-) Beratungsfähigkeit
    (kaufm. Ausbildung und/oder Erfahrung im Einzelhandel)
  • Eine Leidenschaft und Erklärfähigkeit für Fahrräder und deren Zubehörprodukte
  • Gute Ausdrucksfähigkeit in Wort & Schrift
  • Eigenständigkeit, schnelle Auffassungsgabe und Hilfsbereitschaft
  • Ausreichende Englischkenntnisse (ausländische Kundschaften)
  • Gut planbare Verfügbarkeiten Mo - Sa zwischen 12-19 Uhr
  • Schnelles Einfinden in ein softwareseitiges Warenwirtschaftssystem
  • Interesse sich in Themen von Leasing über Flotten und Mobilitätsstationen weiterzubilden.   

Wir bieten:

  • Einen inspirierenden Arbeitsplatz - voller schöner Radler-Dinge
  • Ein diverses familiär-professionelles Team 
  • Eine flexible Einsetzung abgestimmt auf Ihre Verfügbarkeiten
  • Faire Vergütung mit Boni-System
  • Option auf Erweiterung der Verantwortungsbereiche bei erfolgreicher Zusammenarbeit
  • und natürlich eins bis viele Diensträder


Wer wir sind:

BICICLI ist ein Spezialist für betriebliche Radflotten und Dienstrad-Programme – von (Steuer-) Beratung, Wartung, Beschaffung, Leasing, Versicherung, Service bis zum Fuhrpark-Management.

Das Team von BICICLI glaubt an die »positive Mobilitätswende«: komfortablere Mobilität, intelligentere & lebenswertere Städte, ganzheitlichere Gesundheit. Kurz: »Die Neue Fahr-Lässigkeit«.

Unser Cycling Concept Store am Bertolt-Brecht-Platz ist die Seele von BICICLI. Er ist nicht nur Ort unserer Individual-Beratung, sondern auch ein Treffpunkt für urbane und sportive Radmobilität. Er lädt zum Verweilen und Testen verschiedener Produkte ein, zum Stöbern, sich Stärken, Diskutieren und Lesen der ausliegenden Bücher und Magazine rund um das Rad. Und er ist Ort unseres monatlichen Veranstaltungsformats „Salon für urbane Mobilität“. Unser Cycling Concept Store vereint besonders ästhetischen Einzelhandel mit einer Service-Werkstatt – im Sommer zusätzlich mit Außenterrasse.

Wir fragen Sie:

Melden Sie sich kurz, gern mit ein paar Infos zu bisherigen Stationen und Ihrem Lieblingsrad. 
Wir freuen uns über Ihre Antworten (kurz oder lang, praktisch oder philosophisch, Hauptsache Sie!) und auch Ihre Fragen!

 

Bewerbungen bitte digital an Herrn Stephan A. Jansen (stephan.jansen@bicicli.de)

BICICLI Holding GmbH | Kurfürstendamm 132 | 10711 Berlin

Zögern Sie nicht, uns anzumailen, wenn Sie vorab noch Fragen haben. Wir haben auch immer viele.

 

Mitarbeiter:in (m/w/d) | 450 Euro-Basis

Wer wir sind:

Unser Cycling Concept Store am Bertolt-Brecht-Platz in Berlin-Mitte ist nicht nur Ort unserer Individual-Beratung, sondern auch ein Treffpunkt für urbane Radmobilität. Er lädt zum Verweilen und Testen verschiedener Produkte ein, zum Stöbern, sich Stärken, Diskutieren und Lesen der ausliegenden Bücher und Magazine rund um das Rad. Unser Cycling Concept Store vereint besonders ästhetischen Einzelhandel mit einer Service-Werkstatt und leckerem Kaffee.

Wir brauchen und erwarten:

Eine eigenständige, verantwortungsbewusste und hilfsbereite Unterstützung im täglichen Verkaufs- und Werkstattbetrieb.

Die Aufgaben umfassen:

  • Fahrten zu unseren Lagern & Lager-Management 
  • Fahrradpflege und Produktreinigen bzw. -abstauben 
  • Pumpen & Laden der Fahrräder
  • Entsorgung von Pappkartons und Verpackungen
  • Einkäufe für Store & Werkstatt (Bürobedarf, Café-Bedarf)
  • Post- und Botengänge 
  • Botenfahrten / Shuttle / Transporte 
  • Führerschein Klasse B
  • Anpacken bei Events

Wir bieten:

  • Offene Unternehmenskultur mit familiärer Atmosphäre
  • Hochmotivierte und engagierte Kolleg*innen 
  • Eigener Verantwortungsbereich
  • Leistungsgerechte Vergütung
  • Personalrabatte für das gesamte Produktsortiment
  • Eine schöne Arbeitsatmosphäre in einem der schönsten Stores Berlins

Wir bitten Sie um ein kurzes Anschreiben und Ihren Lebenslauf.

Bewerbungen bitte an Herrn Roman Bader richten: roman.bader@bicicli.de

BICICLI Holding GmbH | Bertolt-Brecht-Platz 2 | 10117 Berlin

Zögern Sie nicht, uns anzumailen, wenn Sie vorab noch Fragen haben. Wir haben auch immer viele.