BICICLI Wortmarke
triobike

BICICLI berät Sie: Lastenrad-Förderung bis 1000 Euro

In Berlin gibt es Rückenwind bei der Lastenrad-Förderung: 700.000 Euro Unterstützung für Privatleute und Unternehmen. Start im Mai 2018. Lassen Sie sich direkt beraten.

Wer sich ein neues Lastenrad zulegt, kann in Berlin auf mehrere hundert Euro vom Staat hoffen. Die Hauptstadt will den Kauf von Transportfahrrädern in diesem Jahr mit 200 000 Euro und im kommenden Jahr mit 500 000 Euro fördern.

Insgesamt seien für das Lastenräderförderprogramm 2018 Fördergelder in Höhe von 200.000 Euro vorgesehen: 130.000 Euro für private Antragsteller und 70.000 für gewerbliche/freiberufliche Antragsteller. Für das nächste Jahr seien dann 500.000 Euro eingeplant.

Das teilte Verkehrssenatorin Regina Günther (parteilos) am Freitag mit. Privatleute und Unternehmer können ein Drittel des Kaufpreises erstattet bekommen, höchstens aber 1000 Euro für ein Elektro-Lastenrad und 500 Euro für ein Modell ohne Motor.

Lastenräder seien eine «preiswerte Alternative zum Auto in der Stadt», sagte Günther. Die Förderung von Lastenrädern ist ein Projekt aus dem Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und Linken.

Ab Mai: Es gilt das «First come, first serve»-Prinzip

Anträge können ab Mai gestellt werden. «Es gilt das Windhund-Prinzip: wessen Antrag zuerst bewilligt wird, der kann sich die Förderung sichern», erklärte die Senatsverkehrsverwaltung online.

BICICLI berät Sie gern – beim Rad & beim Antrag.

Machen Sie einen Termin aus – unter kontakt@bicicli.de und wir versuchen den passenden elektrischen wie finanziellen Rückenwind für Ihre besonderen Bedarfe der Kinder- bzw. Lastentransporte zu unterstützen.

Unter anderem Hersteller wie der Traditionsanbieter Riese & Müller, der Innovationspreisträger CHIKE oder auch die dänische Qualitätsschmiede triobike sind im Angebot.