BICICLI Wortmarke

06.03.2017

Kaufprämie für E-Bikes in Frankreich

Eine Radfahrer-Nation sind die Franzosen nicht ohne Grund. Beim Erwerb eines privaten E-Bikes zahlt ab jetzt auch der Staat einen Teil des Kaufpreises.

Das französische Umweltministerium will effektiv alternative Verkehrsmittel fördern und zahlt  jedem Franzosen nun einen Zuschuss von 200 Euro, wenn er sich ein E-Bike zulegt. Während wir also noch hoffen, dass mehr E-Autos gekauft werden, machen es unsere Nachbarn klüger und nehmen ein Kulturgut, das sich viel mehr Menschen leisten können und das in den letzten Jahren einen ganzen (Fahrrad-) Markt auf den Kopf gestellt hat – seiner Beliebtheit wegen.

Und nicht nur diese französische Entscheidung ist spannend: Auch die Pariser Brügermeistern Anne Hidalgo hat ein innovatives und gestaltendes Verständnis von Stadtpolitik. Sie hat im vergangenen Oktober das rechte Seine-Ufer für Autos sperren lassen und durch diese Maßnahme die täglich verkehrenden Fahrzeuge im Zentrum von 43.000 auf 36.000 reduziert (FAZ). Weitere Projekte wie Fahrradstraßen und E-Busse werden parallel geplant.

Wie Anne Hidalgo die Lebensqualität in Paris weiter verbessern möchte, lesen Sie auf faz.net.