BICICLI Wortmarke
flickr

Belgische Regierung führt Mobilitätsbudget ein

Wer den Dienstwagen abgibt, erhält das gesparte Geld mit dem gleichen Steuervorteil. Das Systemfordert Arbeitgeber und Arbeitnehmer zum Handeln.

Es geht darum die Luftverschmutzung und den Stau zu reduzieren. Die belgische Regierung entschied sich für die Einführung eiens Mobilitätsbudgets mit einer günstigen Steuerregelung. Wer den Dienstwagen abgibt, bekommt den äquivalenten Betrag im Wert des Diesntwagens ausgezahlt und erhält darauf den gleichen Steuervorteil. Diese Geld kann dann zur freien Verfügung in den ÖPNV, ein Fahrrad oder Sharing-Angebote investiert werden. Bisher leider ohne Kontrollfunktion. Um einen Steuermissbrauch zu verhindern, gilt das momentane Mobilitätsangebot nur für Arbeitnerhmer, die momentan einen Dienstwagen fahren.

Natürlich braucht das System aktive Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Die einen müssen es anbieten und die anderen profitieren davon und müssen es einfordern. Kritik wurde von Leasing-herstellern geäußert. Das System sei zu wenig bindend.Wer prüfe denn ob man den Dienstwagen nicht einfach gegen ein privates Auto eintauscht wird? Hier wird noch mehr Verbindlichkeit gefordert.

Mehr Informationen finden Sie hier.