BICICLI Wortmarke
Agora Verkehrswende

"Umparken" – Zahlen und Fakten: Parkraummanagement

Factsheet von Agora Verkehrswende zum Thema Parken und der Platzverteilung im öffentlichen Raum. Parken als Risiko- und Kostenfaktor für Städte und Kommunen

In dem neu veröffentlichten Factsheet "Umparken - den öffentlichen Raum gerechter verteilen: Zahlen und Fakten zum Parkraummanagement" hat Agora Verkehrswende die wichtigsten Zahlen und Fakten rum ums Parken zusammengestellt. Parken und Parkraummanagement ist in vielen Städten eines der brennensten Themen der Verkehrspolitik. 1h ist ein Pkw täglich durchschnittlich unterwegs. Die restliche Zeit steht es still. Für viele "rum" oder "im Weg". Tatsächlich sind parkende Autos und Parkplätze ein Sicherheitsrisiko für alle Verkehrsteilnehmer, nehmen Platz im öffentlichen Raum ein und verursachen hohe Kosten.

Parken als Sicherheitsrisiko

  • Risiko für Kinder
  • Falschparker behindern den Verkehrsfluss
  • unterschiedliche Behandlung der Verkehrsteilnehmer durch Gesetzgeber
  • Trend: immer größere Autos

Trotz des Sicherheitsrisikos kommen Falschparker in Deutschland sehr günstig damit weg. Durchschnittlich wird hierzulande ein Bußgeld von 30 Euro fällig, in der Schweiz sind es 104 Euro, in den Niederlanden sogar 140 Euro.

Parken kostet Zeit und Geld

  • hohe Bereitstellungskosten für einen bewirtschafteten Stellplatz
  • ein durchschnittlicher Autofahrer sucht in einer deutschen Großstadt 40-70 Stunden im Jahr mit der Suche nach einem Parkplatz.

Die ganze Studie gibt es bei Agora Verkehrswende.