BICICLI Wortmarke
BMW Group

BMW in China: Hyperloop für Fahrräder

Der Autobauer BMW hat in Shanghai ein emissionsfreies Mobilitätskonzept für Megacitys entwickelt - und fokussiert daher auf das Fahrrad. Projektname: Vision E3 Way.

China könnte im Jahr 2050 mehr als eine Milliarde Menschen haben, die in Städten leben werden. Das Projekt "Vision E3 Way" ist ein Mobilitätskonzept, das Herausforderungen in Großstädten wie Stau und Luftbelastung lösen will, wie der Autobauer BMW mitgeteilt hat. Entwickelt wurde es demnach vom BMW Technology Office in der chinesischen Metropole Shanghai in Kooperation mit der dortigen Tongji Universität.

Einspur & Hochtrasse

Der Vision E³ Way sieht vor, Zweiradstraßen auf einer eigenen Ebene oberhalb bereits bestehender Hauptverkehrsadern einer Stadt zu errichten. Diese sollen nur für Elektroräder zugänglich sein, großteils überdacht werden und eine eigene Klimaanlage und Lüftung erhalten. Die drei "E" stehen dabei für "elevated", "electric" und "efficient".

"Der BMW Vision E3 Way eröffnet eine völlig neue Dimension von Mobilität in überfüllten Ballungsräumen: effizient, komfortabel und sicher. Ganz einfach, in dem wir emissionsfreiem Verkehr auf zwei Rädern neuen Raum geben", erklärt Dr. Markus Seidel, Leiter BMW Group Technology Office China. "In China werden im Jahr 2050 mehr als eine Milliarde Menschen in Städten leben. Das Land wird zum globalen Inkubator vieler Mobilitätsinnovationen wie dem BMW Vision E3 Way werden, denn nirgendwo ist der Handlungsbedarf größer", so Seidel weiter.

Sharing & Künstliche Intelligenz

Über Rampen und Schleusensysteme soll es eine Anbindung an das normale Straßennetz, U-Bahnstationen oder andere Verkehrsknotenpunkte geben. Für alle, die kein eigenes Fortbewegungsmittel besitzen, soll an jedem Zugang ein Sharing-Konzept mit Leihfahrzeugen die Nutzung der Trasse möglich machen. Während der Fahrt biete die weitgehend überdachte Hochstraße Schutz vor Regen und Hitze. Erste Machbarkeitsstudien zeigten zudem auf, dass ein Konzept wie das "Vision E3 Way" für signifikante Reduktion von Stau, Emission, Unfallrisiko und Reisezeit sorgen könne.

Für einen reibungslosen Verkehr sorgt nach Vorstellung von BMW neben Anschlüssen an U-Bahn- und Straßennetze ein eigenes System von Auffahrten, bei denen der Verkehr erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit zusammengeführt wird. Die Sicherheit aller Fahrer soll über ein Tempolimit von 25 Kilometern pro Stunde ebenso gewährleistet werden, wie durch eine konstante Überwachung des Verkehrs mit Unterstützung von Künstlicher Intelligenz.