BICICLI Wortmarke

Salon #9 Frauen& Fahrrad am 27.11 um 18 Uhr

von Isabell Eberlein

Auf geht's in die zweite Runde. Diesmal arbeiten wir gemeinsam daran die Sichtbarkeit von fahrradfahrenden Frauen in der Branche, Gesellschaft und Politik zu erhöhen.

Bei unserer ersten Veranstaltung zum Thema Frauen und Fahrrad kamen mehr als 50 Frauen aus den unterschiedlichsten Bereichen: Rennradfahrerinnen, Mechanikerinnen, Unternehmerinnen, Aktivistinnen, Journalistinnen und tauschten sich über die Diversität in der Fahrradwelt aus. Der O-Ton des Abends war: "Die Verkehrswende braucht mehr Fahrrad und die Verkehrswende braucht mehr Frauen."

Nach diesem ersten Austausch und der Verntezung war allen schnell klar - das muss wiederholt werden. Deswegen treffen wir uns am 27.11 wieder um 18 Uhr im BICICLI Cycling Concept Store. Dieses Mal wollen wir mehr in einen interaktiven Teil übergehen. Und die große Gruppe in kleinere Arbeitsgruppen unterteilen.

Bisher gibt es folgende Teilgruppen:

  • Sicherheit und Respekt im Straßenverkehr (Auto-Machos, etc.)
  • Produkt-Entwicklung für Frauen-Needs
  • Politische Sichtbarkeit von Frauen und Kommunikationsmaßnahmen.

Gerne könnt ihr weitere Themen einbringen.

Meldet euch doch bitte wieder bei isabell.eberlein@bicicli.de an, so dass wir besser planen können und gebt an für welche Teilgruppe ihr euch interessiert. Mehr aktuelle Infos auf Facebook.

Außerdem wollen wir gerne unsere Social-Media-Aktion vom letzten Mal wiederholen und laden alle Frauen herzlich ein daran teilzunehmen. So zeigen wir wie viele tolle Frauen sich bereits aktiv fürs Radfahren engagieren in ihren unterschiedlichen Wirkungsbereichen. Schickt uns einfach ein Foto von euch und einen kurzen Text über eueren Zusammenhang von Frauen und Fahrrad, eure Erfahrungen, Impulse, Ideen oder was euch auch immer in den Sinn kommt.

Wir freuen uns auf euch!

P.S. Für dieses Veranstaltung haben wir entschieden explizit nur Frauen einzuladen und einen geschützen Raum zu gewährleisten. Zukünftige Veranstaltungen mit der Teilnahmemöglichkeit für alle Geschlechter sind geplant.