BICICLI Wortmarke
Badge: bicicli-solutions.de
flickr

Salon #13 Europäische Metropolen und Mobilität

von Isabell Eberlein

Was können wir aus Kopenhagen, Wien und Tallinn lernen? Lassen Sie uns im Salon #13 am 14.5 um 18 Uhr im BICICLI Cycling Concept Store neue urbane Mobilitätskonzepte diskutieren!

Wenn wir über fahrradfreundliche und innovative Städte sprechen, denken wir an breite Radwege, innovativen ÖPNV und neuartige Stadtentwicklung. Erst mal nicht unbedingt in Deutschland. Denn unsere europäischen Nachbarmetropolen legen sich mächtig ins Zeug.

Kopenhagen ist die Welt-Fahrradhauptstadt mit ikonischen Brücken, sicheren Radwegen und einer grüne Welle für Radfahrende zur Hauptverkehrszeit.

In Amsterdam werden bis 2023 11.000 Autoparkplätze ersatzlos gestrichen.

In Paris wird das Seine-Ufer von Autos befreit und in eine Flaniermeile verwandelt, so auch in Brüssel das Boulevard Anspach.

Und in Tallinn wird kurzerhand der ÖPNV kostenlos angeboten.

Und in Berlin?

Nachhaltige Mobilität ist Alltag in diesen Städten und Teil einer Kultur geworden. Was können wir von anderen europäischen Metropolen lernen? Was lässt sich einfach umsetzen? Und was ist einfach nicht übertragbar auf deutsche Städte? Lasst uns gemeinsam interaktiv im Salon-Format diskutieren.

IMPULSGEBER*INNEN

Hille Bekic, österreichische Architektin, die das Programm Bicycle Mayor vorstellt

Torsten Perner, Ramboll - dänisches Planungsbüro, das in Berlin Radschnellwege plant.

Björn Piibur, Botschaftssekretär Politik, Botschaft Estland

Birgitte Tovborg Jensen, Kulturbeauftragte Dänische Botschaft

ORT

BICICLI Cycling Concept Store »Am Zirkus«

Bertholt-Brecht-Platz 2, 10117 Berlin

(neben dem Berliner Ensemble, S-Bahnhof Friedrichsstraße)

Plätze sind begrenzt, bitte vorher per Email an Isabell.eberlein@bicicli.de anmelden!

Kommt lieber mit dem Rad!