BICICLI Wortmarke
Badge: bicicli-solutions.de
ADAC

BICICLI auf dem ADAC Verkehrsforum

vom BICICLI-Team

Ein Raddienstleister eröffnet das traditionelle ADAC-Verkehrsforum? Ja. BICICLI stellt in Düsseldorf am 10. September Kundenbeispiele der Radmobilität vor. Zum Programm.

Mobilitätswende ja – aber wie?

Die Mobilitätsdiskussion wird oft moralisch und emotional geführt – jeder ist betroffen, alles wird persönlich genommen. Umso schwerer ist eine sachliche Debatte. Klar ist aber auch: Wollen wir die ambitionierten Luftreinhalte- und Klimaschutzziele einhalten, ist eine Mobilitätswende dringend nötig.

Nichts wie weg mit dem privat genutzten Pkw? Wenn man ehrlich ist, ziehen diesen Lösungsansatz nur Fachleute und eine kleine urbane Bildungselite ernsthaft in Erwägung.
Die Menschen wollen weniger Autos und mehr Lebensqualität in Städten. Das stimmt, zumindest theoretisch. Doch in der Realität steigen die Pkw-Zulassungszahlen seit Jahren weiter an, insbesondere bei SUVs. So wird das nichts mit den hochgesteckten Umweltzielen!

Das Wissen, dass sich etwas ändern muss, ist vorhanden – aber es fehlt die Einsicht! Bequemlichkeit sticht Moral!
Es braucht also attraktive Konzepte, die bequemer sind als die Nutzung des eigenen Pkw und echte Vorteile mit sich bringen. Umsteigen muss sich lohnen!

Wer ist wie gefordert? Bund und Länder müssen für die Rahmenbedingungen sorgen und die Kommunen finanziell unterstützen. Vor Ort müssen die Bürgermeister die Mobilitätswende zur Chefsache machen und vor allem die Menschen überzeugen, denn: Mobilität beginnt im Kopf!

Beim ADAC Verkehrsforum 2019 sollen anhand von praktischen Beispielen die realisierbaren Wege einer Mobilitätswende diskutiert werden.

Programmablauf

Begrüßung: Peter Meyer, Vorsitzender des ADAC Nordrhein e.V.

Grußwort: Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen

Mobilitätswandel aus Sicht der Verbraucher
Stefan Gerwens, ADAC e.V.

Radbasierte Mobilitätslösungen für Unternehmen und Städte
Prof. Dr. Stephan A. Jansen und Martha Marisa Wanat, BICICLI Holding GmbH

Mobilitätswende in Aachen - Ja, wir schaffen was!?
Uwe Müller, Stadt Aachen

Betriebliches Mobilitätsmanagement. Eine Chance für uns alle!
Rob Schaap, Moovis

Das Auto als Toolbox
Sebastian Thelen, uze! Mobility GmbH

KI als neuer Beitrag zur Mobilitätswende
Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz, Zeppelin Universität Friedrichshafen

Schlusswort Bernd Noltekuhlmann, Vorsitzender des ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V.

Anmeldung

Die Teilnahme an der Tagung ist kostenfrei, die Teilnahmeplätze sind jedoch begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 19. August 2019 per Mail (vku@nrh.adac.de) oder Fax (+49 221 47 27 550) an.

Das Programm des Verkehrsforums 2019 finden Sie hier zum Download